Master

für baulich-räumliche Projekte

Das thematische Spektrum des Masterstudiengangs Real Estate Management geht von der Standortentwicklung, über die Projektentwicklung bis an die Grenzen des Facility Managements. Der Master wendet sich an Fachkräfte, deren Arbeit bzw. zukünftige Arbeit sich am Lebenszyklus baulich-räumlicher Projekte orientiert.

Urbane Querdenker
Das Masterstudium Real Estate Management an der TU bringt
Ökonomen und Architekten zusammen.

Artikel im Tagesspiegel vom 25.07.2010    

Bewerber

Als berufsbegleitendes Studium richtet er sich an Berufstätige und - im Einzelfall - an Berufsanfänger und Berufsanfängerinnen mit einem Hochschul- oder Fachhochschulabschluss in den Fächern

  • Architektur, Stadt- und Regionalplanung,
  • Bauingenieurwesen,
  • Rechtswissenschaft,
  • Betriebswirtschaftslehre,
  • Volkswirtschaftslehre,
  • Wirtschaftsingenieurwesen und
  • Geodäsie bzw. Vermessungswesen.

Zugelassen werden können entsprechend § 26 BerlHG auch Personen, die die für die Teilnahme erforderliche Eignung im Beruf oder auch andere Weise erworben haben.

Neben den hier genannten formalen Zulassungsvoraussetzungen wird von den Bewerbern ein gesteigertes Interesse am lebenslangen, disziplinübergreifenden Lernen erwartet. Insbesondere der eigene Antrieb, die Neugier und der Wissensdurst der Studierenden bilden die Basis für das hohe akademische Niveau des Studiengangs.

Im Rahmen des Curriculums werden die Studierenden umfassend sowohl auf das akademische, als auch das praxisorientierte Arbeiten vorbereitet. Dennoch wird bei den Bewerbern zumindest ein Grundwissen an wissenschaftlichen Vorgehensweisen vorausgesestzt.

REM lebt zudem vom gemeinsamen Lernen und Arbeiten - zwischen den Studierenden aber auch mit den Dozenten. Wesentliche Anforderungen an die Bewerber bestehen daher auch hinsichtlich ihrer Soft Skills. Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit und Kompromissbereitschaft sind u. a. die Grundpfeiler dieses Studiengangs, der aufgrund seiner begrenzten Teilnehmerzahl ein intensives gemeinschaftliches Arbeiten voraussetzt.

Studierende

Die REM-Studierenden profitieren sowohl von einer praxiserprobten, als auch von einer akademischen Dozentenschaft. Dies ermöglicht eine stetige Verknüpfung von Lehre, Wissenschaft und Praxis. In ihrem interdisziplinären Curriculum lernen die Studierenden disziplinübergreifend zu denken und vielschichtige Problemstellungen der Standort- und Projektentwicklung auf der einen Seite zu identifizieren, auf der anderen Seite jedoch auch passende Lösungen hierfür zu entwickeln.

In den vergangenen Jahren zeichnete sich zusehends eine weitreichende fachliche Durchmischung der Studierenden ab. Mit jedem neuen Jahrgang werden die Disziplinen, aus denen die Studierenden stammen, bunter. Dies spiegelt auch die Situation in der aktuellen Projektentwicklung wider, welche ein umfassendes Stakeholdermanagement immer mehr in den Vordergrund stellt.
Diese verschiedenen fachlichen (Vor-) Kenntnisse der Studierenden werden intensiv in der gemeinsamen Projektarbeit genutzt und tragen dazu bei, differenziert betrachteten Lösungsansätzen für die unterschiedlichen Projektentwicklungen zu ermitteln.

Mit Stolz beobachten wir die gelebte und fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Architekten, Bauingenieuren, Juristen, Wirtschaftswissenschaftlern, Geographen, Immobilienwissenschaftlern ...

    Absolventen

    Nach der bestandenen Masterprüfung verleiht die Technische Universität Berlin durch die Fakultät VI - Planen Bauen Umwelt den akademischen Grad "Master of Science" (M. Sc.).

    REM verabschiedet die Absolventen mit einem umfassenden, disziplinübergreifenden Wissen in die Arbeitswelt. Viele der Absolventen wechseln nach dem Studium die Position im bisheringen Unternehmen oder sogar den Arbeitgeber. Der zusätzliche "Master" hinter ihrem Namen verdeutlicht ihr vertieftes Know How in den Themen Standort- und Projektentwicklung.

    Die intensive Zusammenarbeit während des Studiums hört bei den Studierenden nach dem Studium nicht auf: Sowohl in selbst aufgebauten und erweiterten Netzwerken als auch im REM Club wird der Kontakt gehalten, Wissen ausgetauscht und werden Strategien und Projekte besprochen. Diese im Studium begünstigten und im Anschluss daran gefestigten Netzwerke sind das große Plus über die Wissensvermittlung im REM Studiengang hinaus.

    Abschluss & Absolventenfeier

    Masterurkunde der Technischen Universität Berlin
    © TU Berlin / REM

    Verleihung der Masterurkunde
    © TU Berlin / REM

    Absolventenfeier 2012 im Lichthof der Technischen Universität Berlin
    © TU Berlin / REM

      Letzte Aktualisierung: 15.12.2017 19:12