Weiterbildung zum Generalisten

mit spezifischen Ansätzen und Studienprogrammen.

Konzeptioneller Ansatz

Der Masterstudiengang Real Estate Management ist ein Weiterbildungsstudiengang gemäß § 23 Abs. 3 Nr. 2 des Berliner Hochschulgesetzes (BerlHG), der gemäß § 22 BerlHG als Teilzeitstudium neben einer beruflichen Tätigkeit angeboten wird. Mit einer Dauer von vier Semestern entspricht er einem 1-jährigen Vollzeitstudiengang.

Das thematische Spektrum des Studiengangs orientiert sich am gesamten Lebenszyklus baulich-räumlicher Projekte und geht von der Standort-, über die Projektentwicklung bis an die Grenze des Facility Managements.
Daraus folgen Interdisziplinarität, ein integraler Ansatz und Praxisorientierung. Der Bezugsrahmen für den Studiengang ist das Konzept der Nachhaltigkeit mit seinen drei Elementen: Ökonomie, Ökologie und sozio-kultureller Kontext.

Zielgruppe des Studiengangs

Der Masterstudiengang Real Estate Management wendet sich als Teilzeitstudium an Berufstätige und Berufsanfänger mit einem Hochschul- oder Fachhochschulabschluss in den Fächern Architektur, Stadt- und Regionalplanung sowie Bauingenieurwesen. Um das Spannungsfeld einer Diversifizierung zu erzeugen, werden jedoch u. a. auch Absolventen der Fächer Rechtswissenschaft, Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen und Geodäsie bzw. Vermessungswesen zugelassen. Darüber hinaus kann auch entsprechend § 26 BerlHG zugelassen werden, wer die für die Teilnahme erforderliche Eignung im Beruf oder auf andere Weise erworben hat.

Didaktisches Konzept

Die differenzierten Lehrinhalte werden in unterschiedlichen Lehrveranstaltungsformen – Vorlesungen, Seminaren, praxisnahen Übungen und Integrierten Projekten – vermittelt.
Einen zentralen Stellenwert haben die Integrierten Projekte als Rückgrat des Studiums: Auf der Basis realer Fälle aus der Standort- und Projektentwicklung werden in interdisziplinär zusammengesetzten Teams Problemlösungen erarbeitet. Im Rahmen der Projektarbeit werden durch Exkursionen, Rückfragenkolloquien, moderierten Gruppendiskussionen, Teamarbeit und Workshops Lern- und Vermittlungsmethoden eingesetzt, die berufserfahrenen Studierenden angemessen sind und die zugleich die Sozialkompetenz trainieren.
Der Masterstudiengang Real Estate Management gliedert sich in einen dreisemestrigen Studienteil, sowie ein daran anschließendes 4. Semester. Dieses ist der Masterthesis vorbehalten.

theorie_praxis

Am Ende steht ein Generalist, der Schnittstellen im Feld des Managements und der Entwicklung besetzt. Der Generalist kann zu den verschiedenen Professionen sprechen, zwischen ihnen vermitteln und die Projekte zum Erfolg führen. Sein jeweiliges fachspezifisches Wissen aus vorangegangenen Studieninhalten und aus der Berufserfahrung wird zur Basis für die im weiterbildenden Studiengang erworbenen Wissensinhalte.

 Studienverlauf  Berufsperspektiven

Letzte Aktualisierung: 28.07.2017 18:40